Dual-Sim-Handy-Test

Das Besondere an Dual SIM Handys ist, dass sie mit zwei SIM-Karten betrieben werden und daher über zwei Telefonnummern verfügen. Noch vor einigen Jahren waren diese Dual SIM Handys eine Seltenheit und entsprechend teuer. Heute werden sie von verschiedenen Herstellern angeboten, sie unterscheiden sich im Preis nur unwesentlich von Handys und Smartphones, die nur mit einer SIM-Karte betrieben werden. Bei der Herstellung von Dual-SIM-Handys nahm Benefon im Jahre 1999 eine Pionierrolle ein, als dieses Unternehmen sein erstes Dual-SIM-Handy vorstellte. Weitere Dual-SIM-Handys wurden im Jahre 2006 in Asien, vor allem in China, auf den Markt gebracht, von Herstellern, die damals in Europa noch wenig bekannt waren. Verschiedene namhafte Hersteller wie Nokia oder Samsung haben inzwischen Dual-SIM-Handys in ihr Sortiment aufgenommen. In unserem Dual SIM Handy Test stellen wir Ihnen einige Geräte vor und informieren Sie über deren Hersteller.

Dual SIM Handys und die Vorteile

Dual-SIM-Handys können Sie mit zwei SIM-Karten betreiben, dabei müssen Sie nicht beide Karten vom selben Anbieter nutzen. Sie können Karten verschiedener Anbieter und sogar von verschiedenen Netzbetreibern verwenden. Bei der Auswahl der Karten sollten Sie daher überlegen, in welche Netze Sie besonders häufig telefonieren. Konnten Sie bei den ersten Dual-SIM-Handys lediglich durch Aus- und Einschalten des Gerätes von einer Karte zur anderen wechseln, so ist das heute nicht mehr erforderlich. Die neuen Dual-SIM-Handys sind mit zwei Sende- und Empfangseinheiten ausgestattet, so können Sie beide SIM-Karten gleichzeitig betreiben. Sie müssen nicht zwischen den beiden Karten umschalten und sind jederzeit über beide Rufnummern erreichbar. Dual-SIM-Handys eröffnen Ihnen viele Nutzungsmöglichkeiten. Möchten Sie nur ein Handy verwenden, mit dem Sie beruflich und privat telefonieren wollen, so ist ein Dual-SIM-Handy gut geeignet. Sie können private und berufliche Gespräche trennen und separat abrechnen, indem Sie eine SIM-Karte für den beruflichen und eine SIM-Karte für den privaten Bereich nutzen.

Halten Sie sich häufig im Ausland auf, so können Sie das Dual-SIM-Handy mit einer deutschen SIM-Karte und mit einer SIM-Karte des ausländischen Mobilfunkbetreibers nutzen. Auf diese Weise können Sie beim Telefonieren im Ausland und nach Deutschland Telefonkosten sparen, denn die Karten der ausländischen Anbieter und die Gespräche damit sind oft sehr günstig. Bei einem Dual-SIM-Handy wird zwischen der Hauptkarte (SIM 1) und der zweiten Karte (SIM 2) unterschieden. Die Hauptkarte ist für alle Mobilfunktechniken, die durch das Handy unterstützt werden, freigeschaltet, oft verfügt sie zusätzlich über eine Freischaltung für WLAN. Die Möglichkeiten der zweiten Karte sind nicht so vielfältig, diese Karte ermöglicht oft nur das Telefonieren. Auf diese Weise können Sie eine Karte nur zum Telefonieren nutzen, während Sie die Hauptkarte für das Surfen im Internet verwenden. Die ersten Dual-SIM-Handys verfügten über eine eher mickrige Ausstattung, damals waren Touchscreen, HSPA und WLAN noch unbekannt, auch gab es keine modernen Betriebssysteme wie Android. Das Kaufinteresse an solchen Handys war entsprechend gering, diese Modelle führten ein Schattendasein. Heute sind Dual-SIM-Handys in zahlreichen Preisklassen auf dem Markt. Der Nachteil liegt darin, dass sie noch nicht LTE-fähig sind, doch könnte sich das bald ändern.

Dual-SIM-Handys in vielen Ausstattungsvarianten

Dual-SIM-Handys werden heute in vielen Ausführungen angeboten. Sie erhalten einfache Tastenhandys als Dual-SIM-Handys, die entsprechend preiswert sind, doch finden Sie auch besser ausgestattete Tastenhandys und sogar Smartphones. Verschiedene Dual-SIM-Handys als Tastenhandys verfügen sogar über eine Kamera und ermöglichen den Zugriff auf soziale Netzwerke. Möchten Sie auf alle Vorteile, die Ihnen ein Smartphone bietet, nicht verzichten, so erhalten Sie hochwertige Smartphones als Dual-SIM-Handy. Solche Smartphones verfügen über besonders viele Funktionen, neben einer Kamera ist oft ein gutes Radio vorhanden. Mit Apps können Sie solche Smartphones aufrüsten, um sie Ihren Bedürfnissen anzupassen. Waren die Dual-SIM-Handys vor einigen Jahren noch ziemlich unförmig und klobig, so sieht das heute anders aus. Sie unterscheiden sich in ihrer Größe nicht von normalen Handys und Smartphones. Auf Schnelligkeit müssen Sie bei den Smartphones mit Dual-SIM-Funktion nicht verzichten, viele Modelle sind mit einem schnellen Prozessor ausgestattet.

Wie Sie die Karten nutzen können

Die Dual-SIM-Handys werden zumeist ohne Vertrag angeboten, Sie können selbst wählen, ob Sie einen Vertrag abschließen oder Prepaid-Karten verwenden. So können Sie beispielsweise eine Karte mit Vertrag und eine Prepaid-Karte nutzen. Sie können nicht einfach nur telefonieren und SMS verschicken, indem die Gespräche nach Minuten und die SMS einzeln abgerechnet werden, sondern auch verschiedene Optionen für Gesprächsminuten und SMS sowie Flatrates können Sie mit einem Dual-SIM-Handy wählen. Mit Karten unterschiedlicher Anbieter haben Sie zudem die Möglichkeit, immer die günstigsten Leistungen miteinander zu kombinieren. Sind beispielsweise bei einem Anbieter die Gespräche besonders günstig, so können Sie zusätzlich die Karte eines anderen Anbieters nutzen, um sich eine günstige Handy-Surf-Flatrate zu sichern. Sie sollten sich über die verschiedenen Mobilfunkanbieter und deren Tarife informieren, bevor Sie die SIM-Karten für Ihr Dual-SIM-Handy kaufen.

Back to Top ↑